Mouse on Mars

 

Seit 23 Jahren stehen Jan Werner und Andi Toma für eine ernsthaft-ambitionierte Variante der elektronischen Musik deutscher Prägung. Als Köln-Düsseldorfer Duo schufen die Beiden mal komplex-schwirrende, mal verstärkt rhythmische Kompositionen zwischen Krautrock, Breakbeat und allerlei Dub-Varianten.

 

Bio/Vita:

Die Band besteht aus Jan St. Werner aus Köln und Andi Toma (ehemals Jean Park) aus Düsseldorf. Das Duo wird des Öfteren von dem Schlagzeuger und Sänger Dodo Nkishi unterstützt.

Um ihre Veröffentlichungen zu erleichtern, gründeten Toma und Werner 1997 mit dem Kölner Autor, Musiker und Labelbetreiber Frank Dommert das Label sonig.

Auf sonig erscheinen auch Nebenprojekte wie Microstoria. Seit 1999 widmet sich das Label einem internationalen Programm von Musikern. Mouse on Mars wurden u. a. auch von dem Independent-Label Thrill Jockey vertreten.

Das Album Niun Niggung stieg im Jahr 2000 in Deutschland bis auf Platz 76 der Album-Charts vor.

2007 veröffentlichten Mouse on Mars mit Mark E. Smith von The Fall das Album Tromatic Reflexxions unter dem Bandnamen Von Südenfed. In einem Interview kündigten sie für die Jahre 2009 und 2010 weitere Alben als Von Südenfed an, die aber nie erschienen.

Zu Weihnachten 2009 wurde ein neues Album von Mouse on Mars angekündigt;[2] letztlich erschien aber erst Anfang 2012 das neue Album Parastrophics.

In den Jahren 2005, 2008 und 2009 traten Mouse on Mars auf Veranstaltungen des Goethe-Instituts auf. Von 22. Oktober bis 13. November 2010 spielten Mouse on Mars im Auftrag des Goethe-Instituts auf Konzerten in Neuseeland, Australien, Singapur, China und Vietnam.

 

Diskographie

Auzug

  • 1994: Vulvaland (Too Pure)
  • 1995: Iaora Tahiti (Too Pure)
  • 1997: Autoditacker (Too Pure)
  • 1997: Instrumentals (sonig)
  • 1998: Glam (sonig)
  • 2000: Niun Niggung (sonig)
  • 2001: Idiology (sonig)
  • 2004: Radical Connector (sonig)
  • 2005: live04 (sonig)
  • 2006: Varcharz (Ipecac Recordings)
  • 2007: Tromatic Reflexxions (zusammen mit Mark E. Smith als Von Südenfed)
  • 2012: Parastrophics (Monkeytown Records)
  • 2012: WOW (Monkeytown Records)
  • 2014: 21 AGAIN (Monkeytown Records)

 

 
Sonntag | 08. OKTober 17 | 20.50 Uhr

Flottmann-Hallen, Herne