Jenny Ocampo // Eric Wong

 

S

Nach The Canvas, die Choreografin Jenny Ocampo und der Musiker Eric Wong vertiefen ihre Forschung von Zeit und Stille um sie in Klang und Bewegung zu erweitern. "S" ist ein Raum, der ausgefüllt werden muss, ein Nichts, aus der alles hervorgehen kann. Körper und Klang manifestieren ihre Anwesenheit und Abwesenheit; Existenz jeder Emotion werden zu einem unendlichen Raum von Erinnerungen.

 

Jenny Ocampo ist kolumbianische Choreografin und Tänzerin mit Sitz in Berlin. Sie studierte Tanz an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Zurzeit beendet sie ihr M.A in Tanzwissenschaft an der FU Berlin. In ihrem Rechercheprojekt „Expanded Being“, ist der Körper ein anfälliger Filter in unserer Beziehung zum Andersartigkeiten. Ihre Methode verflechtet inneren und äußeren Welten im Tanz.
www.jennieocampo.com

Eric Wong - Geboren 1981 in Minneapolis, MN, aufgewachsen in Hong Kong, studierte Psychologie an der University of Minnesota, er ist Gitarrist und Computermusiker. Obwohl er schon in jungen Jahren Unterricht genommen hat, ist er ein Autodidakt. Seine Schwerpunkte sind Klangtexturen und Klangwahrnehmung. Zurzeit lebt er in Berlin. Im Jahr 2016 co-kuratierte und performte er in UNSTUMM HONG KONG, einer crossmedialen Improvisations-Performance mit Musikern und bildenden Künstlern aus Deutschland und Hong Kong.
www.ericszehonwong.tumblr.com

 

Fotos © Menelaos Liontos // Markus Gradwohl
 
Freitag | 12. OKTober 18 | 20.00 Uhr

Flottmannhallen Herne