BOchum 
Sonntag | 14. OKTober 18 | 20.00 Uhr
Musikzentrum Bochum, Viktoriastr. 64
44787 Bochum

20:00 Perforator (NL)
20:45 Stefan Tiefengraber (A)
21:30 Amnesia Scanner (FIN)

Tageskarte: 15,-€ | Ermäßigt: 11,-€
 
 
PERFORATOR - Eine klassisch ausgebildete Oboistin am Joystick. Und ein E-Gitarrist, der schon Feedbacks erzeugt, bevor er das Instrument auch nur berührt. Marlies van Gangelen und Akim Moiseenkov kombinieren Pop-Strukturen, Lamentos und Kontrapunkt zu zeitgenössischer elektronischer Musik. Mit selbstgebauten Synthesizern und Bewegungssensoren treten sie aus der Routine im Umgang mit ihren Instrumenten heraus. Hier wird eine bizarre, skurrile, neue musikalische Sprache entwickelt.
 
 
 
STEFAN TIEFENGRABER - "WM_A28 TCM_200DV BK26, eine Geräuschperformance in schwarz-weiss. Gefahr im Verzug? Ton und Video werden durch Kurzschlüsse geschaffen, die der Künstler mit seinen nassen Fingern auf geöffneten Elektrogeräten erzeugt. Zusätzlich treffen Kurzschlüsse modifizierter Solenoide auf das traditionelle Instrument Jings (koreanischer Gong). Dies erzeugt den typischen Klang dieses Instruments und schließt die Schaltung für kurze Zeit. Der Widerstand der Haut und die Leitfähigkeit des menschlichen Körpers in Kombination mit den Komponenten der Schaltungen verändern den Klang.
 
 
 
AMNESIA SCANNER - hyperreale Percussion-Klänge verdichten sich zu einer episch anmutenden Klangfläche: Mit einem neuen Album kommen die beiden namentlich nicht bekannten Musiker ins Ruhrgebiet. Die Headliner zahlreicher internationaler Festivals kombinieren dabei Klänge von epischer Ästhetik mit der kryptischen Realität digitaler Netzwerke und bizarr anmutenden Videosequenzen. Ihre futuristisch elektronische Tanzmusik gibt erneut Hinweise, wie und was wir in Zukunft hören werden. Amnesia Scanner setzen ihre andauernde Sondierung von "xperienz design" mittels Bühnentechnik fort. Sie verwandeln die Bühne in eine destillierte, hochkonzentrierte Version der Gegenwart: ein "neuer Normalzustand".
 

 
 
Bühne