DOrtmund 
Samstag | 13. OKTober 18 | 20.00 Uhr
Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e.V., Evinger Schloss,
Nollendorfplatz 2
44339 Dortmund

Raum 112:
Ab 20:00 Ryoko Akama (JPN)

Live/Großer Saal:
21:15 Jan Jelinek) (D)

Tageskarte: 15,-€ | Ermäßigt: 11,-€
 
 
 
RYOKO AKAMA - Scheitern und Scheppern, der Domino-Effekt lässt grüßen. Bei ihren Failed Experiments lässt die japanische Künstlerin bewußt das Versagen der Technik zu. Ihre mechanischen Objektinstallationen zeigen zunächst die Richtung der gedachten Funktion, scheitern jedoch während des Vorgangs bisweilen sogar derart, dass die Apparatur sich dabei selbsttätig zerstört. Was jedoch als Ergebnis ihrer Intention entspricht, sind die dabei entstehenden Klänge, die sie mit Tonabnehmern und akustischer Verstärkung erlebbar macht.
 
 
 
MARKO CICILIANI // BARBARA LÜNEBURG - eine „gamified audiovisual perfor-mance“, das ist "Kilgore". Konzipiert als Computerspielumgebung, in der die Künstler live mit verschiedenen Elementen interagieren, die Klänge erzeugen. Hier ist nicht nur Musik zu hören, hier ist eine 3D-Animation visueller Ausgangspunkt des Geschehens. Vorgegebene Missionen, die von den "Spielern" erfüllt werden müssen, führen zu einer musikalischen Form, die mit jeder Aufführung in ihren Details variiert, aber in ihrer generellen Richtung konsistent bleibt. Die gesamte Umgebung dient als dynamische Partitur und erweitertes Instrumentendesign.
 
 
 
URSULA BOGNER - um die Dortmunder Künstlerin ranken sich zahlreiche Geschichten voller Vermutungen. 1946 geboren zog sie im Alter von 19 Jahren nach West-Berlin, um dort Pharmazie zu studieren. Privat entwickelte sie ein starkes Interesse an Musique concrète und elektronisch produzierter Musik und verfolgte die Aktivitäten des Studios für elektronische Musik in Köln. Ab Ende der 1960er Jahre begann sie mit der Produktion eigener Musikstücke, die sie auf Tonband aufnahm. Sie soll 1994 in Berlin verstorben sein. Lucrecia Dalt und Jan Jelinek bringen das musikalische Erbe von Ursula Bogner in drei Akten auf die Bühne.
 
 
 
Bühne