CLUBbleu

 

Unter ihrem Duo- Namen CLUBbleu spielen Felix Leuschner und Julia Mihály analoge Synthesizer, Game-Controller, Bewegungssensoren, Spielzeuginstrumente und E-Drums und verbinden diese mit Live-Elektronik und Feldaufnahmen, sog. field recordings. Inspiriert von Musikstilen wie Electronica, Clicks & Cuts und elektroakustischer Musik kreiert das Duos seinen eigenen klangästhetischen Cosmos experimenteller Musik. Neben ihrer unüberhörbaren Leidenschaft für vielfältigste Arten von elektronischer Klangerzeugung legen CLUBbleu in ihren Live-Performances einen besonderen Fokus auf eine intensive Gestaltung von musikalischem Zusammenspiel und erweiterten Formen von Aufführungspraxis elektronischer Musik. Außerdem entwickeln CLUBbleu eigene software-basierte Instrumente.

Während einer Field Recording – Tour im Herbst 2014 tauchten CLUBbleu in die multi- kulturelle Metropole Singapore ein, immer auf der Suche nach den besonders charakteristischen urbanen Klängen dieser Stadt. CLUBbleu übersetzten ihre Eindrücke dieser pulsierenden Stadt in 10 Kompositionen an der Schnittstelle von Elektroakustischer Musik und Electronica.

 

Bios/Vitae:

Julia Mihály (*1984) bewegt sich an den Schnittstellen von Neuer Musik, Performance, elektroakustischer Musik und Electronica. Sie studierte an der HMTM Hannover klassischen Gesang bei Prof. Norma Enns und Elektronische Komposition bei Joachim Heintz. Meisterkurse und Workshops (ZKM Karlsruhe, STEIM Amsterdam, Internationale Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt) ergänzen ihre Ausbildung. Mit dem Fokus auf Interaktivität und Prozessen elektronischer Kammermusik entwickelt sie eigene Musiksoftware, welche individuell auf Performances angepasst ist. Julia Mihály tritt auf Festivals und Konzertreihen auf wie z.B. Lab.30 Festival Augsburg, ArtScience Museum Singapur, CAMP 13 Festival Cluj, Suntory Hall Tokyo, Bayerische Staatsoper, Ruhrtriennale, ZKM Karlsruhe, Zeitkunst Festival Rio de Janeiro, Spor Festival Arhus / Dänemark. Julia Mihály ist Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik (DEGEM).

 

Felix Leuschner ist Komponist und Schlagzeuger. Seine Kompositionen charakterisieren sich einerseits durch große, brachial laute Gesten, andererseits durch zerbrechliche, filigrane Klanggespinste am Rande des Hörbaren. Seine Kompositionen schließen ebenso akustische wie auch elektronische Klänge ein, Live-Elektronik wird als Instrument in den Gesamtklang integriert. Felix Leuschner studierte Komposition an den Hochschulen für Musik und Theater in München und Hamburg und klassisches Schlagzeug an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Er erhielt eine Künstlerresidenz am Atelier Klangforschung der Universität Würzburg, gewann den ersten Preis im Kompositionswettbewerb des Left Coast Chamber Ensembles (San Francisco), den Kompositionspreis der Stiftung Studium, Wissenschaft, Kunst und den Staatspreis der Regierung Unterfranken.

 

 
Samstag | 07. OKTober 17 | 19.30 Uhr

Flottmann-Hallen, Herne